30.01.2020 / Leben in Hemer

Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe Sundwig


Löschgruppenführer Frank Böckelmann bedankte sich für die geleistete Arbeit im vergangen Jahr. Markus Heuel nutzte die Dienstbesprechung, um nach den erfolgreich absolvierten Lehrgängen Beförderungen vorzunehmen.

Die  Löschgruppe Sundwig führte am vergangen Samstag ihre jährliche Jahresdienstbesprechung in ihrem Feuerwehrgerätehaus in Sundwig durch. Im Beisein des Leiters der Feuerwehr Markus Heuel und seinem Stellvertreter Detlef Humbeck, wurden die Tätigkeiten und die Entwicklung der Löschgruppe besprochen. Durch den Übertritt der Alters- und Ehrenabteilung der Löschgruppe Westig nach Sundwig und dem Eintritt von sechs aktiven Mitgliedern, stieg die Gesamtpersonalstärke der Löschgruppe auf 61 Kameraden. Davon gehören 31 Kräfte der aktiven Einsatzabteilung an. Markus Heuel gab einen Ausblick auf die Veränderungen und Entwicklungen der Feuerwehr Hemer, die in den Folgejahren auf die Feuerwehr zukommen. Die Löschgruppe machte an dieser Stelle nochmals deutlich, dass durch den Anstieg der Mitgliederzahlen ein erhebliches Platzproblem im Bereich der Umkleiden besteht.

Im Jahr 2019 wurde die Löschgruppe zu 43 Einsätzen mit insgesamt 999 Einsatzstunden alarmiert. Besonders blieben hierbei der Wohnungsbrand an der Stephanopeler Straße im Januar, die Unwettereinsätze bei Sturmtief Eberhard, die Sprengstofffunde am Glüsingweg sowie der Großbrand in der Iserlohner Altstadt, bei dem die Hemeraner zur überörtlichen Hilfe hinzu gezogen wurden, in Erinnerung.

Neben den Einsätzen engagierte sich die Löschgruppe auch im Bereich der Ausbildung und bei weiteren Veranstaltungen, wie beispielsweise den Hemeraner Sicherheitstagen. Am Kreisleistungsnachweis in Halver nahm die Löschgruppe ebenfalls erfolgreich teil und in der Adventszeit wurde zum beliebten und gut besuchten Weihnachtsbaumverkauf am Feuerwehrgerätehaus Sundwig eingeladen.

Insgesamt kam die Löschgruppe somit auf über 4.800 ehrenamtlich geleistete Stunden im Jahr 2019. Zusätzlich absolvierten Justin Jünemann und Kevin Nüsse die feuerwehrtechnische Grundausbildung (Modul A +B sowie Atemschutz), Linda Stahl und Markus Sprenger (Modul A+ B) sowie Benjamin Rendelsmann (Modul B). Patrick Fett nahm an der Kettensägenausbildung Modul B teil. Auf Kreisebene stand für Bastian-Jendrik Rus und Nadja Böckelmann der Maschinistenlehrgang an. Den Unterführerlehrgang (C1)  bestanden Christoph Böckelmann und Bastian-Jendrik Rus.

Besonders in Erinnerung geblieben ist der Löschgruppenausflug ins Ruhrgebiet, bei dem die Berufsfeuerwehr Essen und die Arena auf Schalke besichtigt wurden. Bei einem Spiel im Escape-Room stand dann auch noch das Teambuilding im Vordergrund. Eine sommerliche Kanutour auf der Ruhr sowie die Familienwanderung zum Feuerwehrpicknick der Löschgruppe Becke am 1. Mai rundeten die gemeinsamen Aktivitäten der Löschgruppe ab.

Löschgruppenführer Frank Böckelmann bedankte sich für die geleistete Arbeit im vergangen Jahr. Markus Heuel nutzte die Dienstbesprechung, um nach den erfolgreich absolvierten Lehrgängen folgende Beförderungen vorzunehmen:

Linda Stahl zur Feuerwehrfrau,  Kevin Nüsse und Justin Jünemann zu Feuerwehrmännern, Benjamin Rendelsmann und Marvin Groh zu Oberfeuerwehrmännern, Christoph Böckelmann, Felix Hueck und Bastian-Jendrik Rus zu Unterbrandmeistern und Thomas Averhage zum Oberbrandmeister.

Außerdem wurde Patrick Nüsse für zehn Jahre im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr geehrt.